Social Media Marketing: Vier Gründe, warum du es nutzen solltest!

Social Media

Seitdem Mark Zuckerberg 2004 mit Facebook an den Start ging, hat sich die Welt des Internets verändert.

Heutzutage kannst du noch leichter mit anderen Menschen in Kontakt treten und an ihrem Leben teilhaben. Ganz egal, wie weit die Menschen von dir entfernt sind, mit nur einem Klick hast du deine Liebsten informiert. Und nicht nur mit einem Text, sondern auch mit Bildern, Videos und Video-Live-Stream. Die Möglichkeiten, wie du deine Freunde und Bekannte an deinem Leben teilhaben lassen kannst, sind vielfältig.

Facebook ist zwar immer noch Platzhirsch in der Social-Media Landschaft, doch das Angebot hat sich inzwischen erweitert.

Youtube, Twitter, Instagram, Xing… Die Palette an sozialen Netzwerken ist riesig.

Für jeden ist etwas dabei.

Doch du kannst nicht nur deine Freunde dank der verschiedenen Kanälen im Internet stets auf den laufenden halten. Als Unternehmer hast du im Zeitalter der sozialen Medien ebenfalls die Möglichkeit, deinen Kunden so nah zu sein, wie nie zuvor.

Soziale Netzwerke sind ein elementarer und zentraler Bestandteil der heutigen Unternehmenskultur geworden. Seit Jahren tummeln sich hier Milliarden und Millionen potenzieller Kunden.

Und auch dein Geschäft wird sich besser entwickeln und wachsen, wenn du die vielfältigen Möglichkeiten sozialer Netzwerke ausnutzt.

Vorteile: Sozial Media Marketing

Der Vertrauens-Booster

Pflege deinen Auftritt und zeige regelmäßig Präsenz. Reagiere zeitnah auf positives sowie negatives Kundenfeedback. So wissen deine Kunden, dass sie immer auf dich setzen können.

Mit Hilfe der sozialen Medien präsentierst du deine Marke und baust Vertrauen auf.

Tipp: der erste Eindruck und deine Zuverlässigkeit im Laufe der Zeit ist dabei wichtig. Achte darauf und du wirst schon bald feststellen, dass deine Kunden dir treuen Schrittes folgen.

Der Branding-Booster

Dank der sozialen Netzwerke kannst du das Bild deines Unternehmens auf einer zusätzlichen Ebene verbreiten. Halte deine Gestaltungslinie (Hausfarben, Leitmotive, wiederkehrende Grafikelemente etc.) auch unbedingt in den sozialen Medien ein. Dies garantiert dir, dass deine Zielgruppe dich wiedererkennt. Das ist ein wichtiger Aspekt, wenn es um Vertrauen geht. Und das wiederum, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie dein Angebot in Anspruch nehmen.

Der Image-Booster

Facebook & co sind ebenfalls ein hervorragendes Mittel, um deine Unternehmens-Philosophie nach außen zu tragen. Das bietet dir die Möglichkeit, dein Bild in der Öffentlichkeit zu steuern. Du kannst es aktiv in die Hand nehmen und bist nicht mehr einzig von fremden Zeitungsverlagen abhängig.

Du bestimmst Zeitpunkt und Art deiner Veröffentlichung selbst. Sei es über eine Kurzmitteilung via Twitter oder in einem langen Artikel deines Blogs. Durch die Pflege deines Images hast du die Möglichkeit, für deine Zielgruppe ein Gesicht zu bekommen. Weg von dem Bild einer Praxis, Agentur, eines Büros oder sonstiges. Hin zum Bild einer Person, die für dein Angebot steht. Menschen machen immer noch am liebsten Geschäfte mit Menschen. Die sozialen Medien machen es möglich, dich zu zeigen.

 Der Kommunikations-Booster

Deine Präsenz in sozialen Netzwerken gibt deinen Kunden und potenziellen Neukunden eine vereinfachte Möglichkeit, in Kontakt mit dir zu treten. Die Mittel zur Kontaktaufnahme über die sozialen Netzwerke sind ansprechend gestaltet, einfach in der Handhabung, übersichtlich und von überall mit dem Internet zugänglich. Vereinfacht wird das ganze durch zusätzliche Tools, welche die einfache E-Mail-Kommunikation noch nicht geboten hat: Du hast stets ein Bild des Nutzers vor Augen, kannst sehen, ob deine Nachricht übertragen oder auch bereits gelesen wurde und wenn es mal schnell gehen muss, dann kannst du ganz fix auch mal eine aufgenommene Sprachnachricht hinterlegen. 

In der Kundenkommunikation spielt das Kundenfeedback eine wichtige Rolle, um ein Unternehmen auf die richtige Bahn zu lenken. Es ermöglicht dir, in kürzester Zeit auf potenzielle Fehler zu reagieren und Erneuerungen vorzunehmen. So steigerst du die Kundenzufriedenheit, bindest deine Kunden stärker an dein Unternehmen und schaffst eine stetige Vertrauensbasis. Umfragekampagnen kannst du sehr leicht, anwenderfreundlich und dynamisch anhand von sozialen Netzwerken durchführen. Direkter und effizienter wirst du Feedbacks wahrscheinlich nicht bekommen. Es ist schnell, vertraulich und wird im Auge deines Kunden nicht so starr, offiziell und unbeachtet erscheinen.

Wie wichtig ist Social-Media für dein Unternehmen?

Es steht außer Frage, ob deine Präsenz in sozialen Netzwerken wichtig oder nicht wichtig ist. Es ist bereits zu einem ungeschriebenen Gesetz in der heutigen Gesellschaft geworden: Wer nicht präsent ist, kann einpacken. Facebook & co geben dir das nötige Rampenlicht, um dein Unternehmen glänzen zu lassen.

Den größten Nutzerkreis greifen sich Messenger-Dienste, wie beispielsweise WhatsApp, ab. Online Communities wie Facebook werden von 43% aller Onliner zumindest selten genutzt. Schaust du dir den Vergleich der Häufigkeit der Nutzung eines sozialen Netzwerkes an, kannst du deutlich feststellen, dass gerade in der Alterspanne der 30- bis 59-Jährigen bzw. auch der über 60-Jährigen in den letzten zwei Jahren angestiegen ist. Besonders bei den über 60-Jährigen hat sich der Kreis der Gelegenheitsnutzer noch vergrößert.

Den größten Nutzerkreis greifen sich Instant Messaging Dienste wie beispielsweise WhatsApp. Whatsapp löst mittlerweile das Kommunikations-Mittel SMS ab. Die Vorteile des Messengers gegenüber der SMS liegen auf der Hand: günstiger, mehr Platz für längere Nachrichten, vereinfachtes Verschicken von Bild-, Ton- und Videoaufnahmen sowie die Verwendung von unzähligen Smiley. Rundum bietet Whatsapp seinen Fans ein einmaliges Nutzerlebnis.

Dabei zeigt sich, dass 44% aller Onliner diesen Weg der Kommunikation täglich und immer noch 10% mindestens einmal wöchentlich nutzen. Diese Informationen geben eine Grundlage für eine weitgreifende Marketingstrategie, denn wo sonst gibt es ein so gut frequentiertes Publikum? Mittlerweile nutzen Unternehmen sogar Whatsapp für ihre Marketingzwecke. Webseiten nutzen den Dienst ähnlich wie einen Newsletter und informieren ihre Leser über ganz unterschiedliche Themen. Außerdem besitzen viele Blogs und Online-Magazine neben den bekannten „auf Facebook & Co teilen“ -Button in der Mobile-Version auch eine „über Whatsapp teilen“ – Funktion.

Facebook liegt aber immer noch ganz vorne bei den beliebtesten Marketingstrategien. Denn hier bietet sich die Möglichkeit, den Großteil der Gelegenheitsnutzer anzusprechen. 23% der Facebook-Nutzer rufen ihr Profil täglich auf und immerhin 11% noch wöchentlich. Nachfolgend gibt es weitere Social Media Anbieter, wie Google+, Instagram, Xing und Twitter. Keiner dieser Kanäle wird allerdings so häufig verwendet wie Facebook oder Whatsapp. Xing wird von 8% und Twitter von 5% aller Onliner genutzt. (Zahlen von 2015)

Wenn du mit deinem Unternehmen noch nicht auf den sozialen Netzwerken unterwegs bist: Probiere es einfach aus. Sei in den sozialen Netzwerken aktiv. Du wirst merken, was für ein tolles Werkzeug dir die sozialen Netzwerke zur Umsetzung deiner Marketing Kampagnen bietet.

Und wenn du schon auf Facebook und Co unterwegs bist, dann hinterlasse mir doch ein Kommentar. Und zeige mir dein Profil.

Und bist du es noch nicht? Dann leg einfach los und mach dich sichtbar!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*